Selbstreflexion: effiziente Methode zur Persönlichkeitsentwicklung

Vergleichendes, prüfendes Nachdenken über eigene Verhaltensweisen wird als Selbstreflexion bezeichnet. Der Begriff ist weit gefächert und wird in unterschiedlichen Bereichen verwendet. Im Beruf ist Selbstreflexion wichtig, um betriebliche Prozesse zu verändern und die Produktivität zu erhöhen. Zur Verbesserung individueller Leistungen, zur Steigerung der Motivation und zur Stärkung des Selbstwertgefühls ist die Selbstreflexion eine wichtige Voraussetzung.

Zeit für Selbstreflexion einplanen

reflektiere dich selbst!Wenn du dir regelmäßig Zeit zur Selbstreflexion nimmst, kannst du vieles über deine Fähigkeiten und Verhaltensmuster lernen. Entdecke die Stärken und Schwächen deiner Persönlichkeit durch Selbstreflexion und überlege, was du in deinem Leben verändern möchtest. Die intensive Beschäftigung mit Problemen und Schwierigkeiten im beruflichen und privaten Umfeld durch Selbstreflexion trägt dazu bei, dass Lösungen gefunden werden. Eine sorgfältige Selbstreflexion nimmt allerdings eine gewisse Zeit in Anspruch und ist Bestandteil der persönlichen Weiterentwicklung.

Deshalb solltest du dir Zeit nehmen beim Nachdenken über deine Persönlichkeitsstruktur. Meditation erleichtert die Selbstreflexion und trägt dazu bei, dass du dich ganz auf dich selbst konzentrieren kannst. Vor dem Meditieren solltest du mögliche Störquellen wie Fernsehen, Radio und Telefon abschalten und dich in einen Raum, in dem du ungestört nachdenken kannst, zurückziehen. Selbstreflexion ist wichtig, um die eigenen Verhaltensweisen gegenüber anderen Menschen kritisch zu hinterfragen.

Produktivität steigern durch kritische Selbstreflexion

Der Umgang mit anderen Menschen entscheidet häufig über beruflichen und privaten Erfolg. Bei der Selbstreflexion solltest du dich deshalb fragen, wie gut du dich mit deiner Familie, Freunden, Kollegen und Vorgesetzten verstehst. In welchen Bereichen kommt es immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten und was sind aus deiner Sicht die Gründe für die Unstimmigkeiten? Versuche dein Verhalten in konkreten Situationen zu analysieren und überlege, ob du daran etwas ändern möchtest.

Die meisten Menschen sind davon überzeugt, recht zu haben und bewerten das Wahrgenommene eher subjektiv. Bei der Selbstreflexion kommt es jedoch darauf an, die eigenen psychosozialen und emotionalen Prozesse objektiv zu bewerten. Persönliche Verhaltensweisen sollten hinterfragt und bei Bedarf angepasst werden. Versuche herauszufinden, warum du manchmal voreingenommen oder ungerecht reagierst und dich über "Kleinigkeiten" ärgerst.

Im beruflichen Umfeld kommt es immer mehr auf soziale Kompetenzen an. Über Diplome, Fachwissen und praktische Berufserfahrung verfügen die meisten Bewerber. Um eine erfolgreiche Karriere zu starten und die eigene Produktivität zu erhöhen sind soziale Kompetenzen ebenso wichtig. Selbstreflexion verbessert die Produktivität, da du deine Schwächen erkennst und aktiv daran arbeiten kannst. Selbstreflexionsprozesse werden heute in vielen Universitäten und anderen Bildungsinstituten gefördert.

Wer sich bereits während des Studiums mit seinen Stärken und Schwächen beschäftigt und die eigene Kompetenz durch Änderungen persönlicher Verhaltensweisen erweitert, hat später deutlich bessere Chancen im Beruf. Vor allem Führungskräfte sollten früh mit der Selbstreflexion beginnen. Die Leitung eines Teams stellt eine große Verantwortung dar und erfordert ein hohes Maß an Sozialkompetenz.

Um Verantwortungsbewusstsein zu bekommen genügen weder Rhetorikkurse noch Managementseminare. Sozialkompetenz kannst du nur im praktischen Umgang mit deinen Teamkollegen erwerben und durch regelmäßige Selbstreflexion überprüfen. Das eigene Verhalten spielt in jedem Unternehmen eine wichtige Rolle und hat einen erheblichen Einfluss darauf, ob du befördert wirst oder möglicherweise deinen Arbeitsplatz verlierst.

Selbstreflexion zur Überprüfung eigener Verhaltensweisen

Die beste Möglichkeit, eigene Verhaltensweisen zu überprüfen, besteht in einer sorgfältigen Selbstanalyse durch Selbstreflexion. Das Ziel dieser Reflexion ist das Erkennen ungünstiger Verhaltensweisen und die Entwicklung geeigneter Lösungen. Auf diese Weise hilft Selbstreflexion dir, Fehler im Umgang mit anderen Menschen zu erkennen und dein Verhalten zu ändern. Zunächst solltest du dir bei der Selbstreflexion die Frage stellen, wie du dich selbst wahrnimmst.

Siehst du dich als geduldigen, hilfsbereiten Menschen, der jederzeit bereit ist, Überstunden zu machen oder bist du eher an deinem Erfolg interessiert und nimmst wenig Rücksicht auf deine Mitbewerber? Beantworte dir deine selbst gestellten Fragen so ehrlich wie möglich, damit du zu einer objektiven Selbstreflexion gelangst. Wenn du bemerkst, dass du unter emotionalem Einfluss stehst, solltest du die Selbstreflexion unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt nochmals über dieses Thema nachdenken.

Fragen zur Selbstreflexion

Das Sich-Selbst-Hinterfragen bringt dich mit deiner Seele in Verbindung und trägt dazu bei, dass du dich selbst besser kennenlernst. Dabei solltest du nicht zu kritisch mit dir selbst sein. Jeder Mensch hat auch Schwächen und macht Fehler. Durch das Reflektieren deines Verhaltens lernst du, wie du mit deinen Mitmenschen besser kommunizieren kannst. Im Gespräch mit Vorgesetzten und Teamkollegen ist die Wortwahl ausschlaggebend dafür, wie du wahrgenommen wirst.

Deshalb solltest du überlegen, wie du Mitarbeiter am besten ansprichst und welche Formulierungen beim Verfassen von E-Mails und Geschäftsbriefen beim Empfänger positiv ankommen. Die wichtigste Frage, die du dir bei der Selbstreflexion stellen kannst, lautet: was habe ich heute unternommen, um meinem Ziel näherzukommen? Damit sind alle Aktivitäten beginnend von Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität bis zum positiven Umgang mit Kollegen, Kunden und Vorgesetzten gemeint.

Wofür bist du am Ende des Tages dankbar? Berufliche Erfolge, Komplimente von Freunden und Familie oder das Schnäppchen, was du im Internet entdeckt hast, können dich motivieren. Was hast du heute gelernt und was möchtest du morgen besser machen? Diese Frage gehört zur wichtigsten Fragestellung bei der Selbstreflexion. Deshalb solltest du sie ehrlich beantworten und dir auch mögliche Fehler eingestehen. Du kannst die Gedanken auch schriftlich festhalten und in deinem Tagebuch Verbesserungsmöglichkeiten notieren.

Weitere Blogbeiträge:

© Produktivitäts-Methode.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden