Produktivität erhöhen - so verbesserst du dein Erfolgspotenzial

Der Begriff Produktivität wird in Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und in einigen anderen Bereichen der Wirtschaft verwendet. Während mit Produktivität meist das Verhältnis zwischen der Anzahl produzierter Güter und den dafür notwendigen Produktionsfaktoren bezeichnet wird, hat der Begriff ebenfalls im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit von Arbeitnehmern eine große Bedeutung. Die Steigerung der eigenen Produktivität ist das Ziel von Unternehmen und Beschäftigten. Mit der richtigen Strategie lässt sich die Produktivitätserhöhung praktisch umsetzen.

Erfolgreich im Job durch Erhöhung der Produktivität

Mann der produktiv istDie Produktivität ist ein komplexer Zustand, der aus verschiedenen Einflussgrößen besteht. Von der Erhöhung der Produktivität hängt der Erfolg jedes Unternehmens ab. Wenn du im Job erfolgreich sein und Karriere machen willst, solltest du wissen, wie du deine Produktivität steigern kannst. Mit der Optimierung von Arbeitsprozessen und einem effizienten Zeitmanagement kannst du deine Leistungsfähigkeit erheblich verbessern und deine Produktivität langfristig erhöhen.

Das betriebliche Produktivitätsmanagement ist ein wichtiger Bestandteil eines Erfolgskonzepts zur Steigerung der Produktivität und stellt für viele Firmen und deren Mitarbeiter eine anspruchsvolle Herausforderung dar. Produktiv arbeiten bedeutet, Aufgaben zu priorisieren und gemäß ihrer Wichtigkeit zu bearbeiten. Wenn du dabei effizient vorgehst, kannst du deine Arbeiten zeitsparend erledigen. Überstunden führen nicht zwangsläufig zur Steigerung der Produktivität.

Die Qualität der Arbeit ist wichtiger als die Quantität. Fleiß und Disziplin sind positive Eigenschaften, die häufig ein solides Arbeitsergebnis garantieren, jedoch nicht unbedingt die Produktivität erhöhen. Mit Produktivität ist das Erreichen konkreter Ergebnisse innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens gemeint. Das Erledigen unwichtiger Arbeiten oder die Abarbeitung von Routineaufgaben gehören nicht zur Produktivität. Erst wenn du wichtige Projekte erfolgreich zu Ende bringst, wird von Produktivität gesprochen.

Gründe für die Erhöhung der eigenen Produktivität

Für die Erhöhung der eigenen Produktivität gibt es viele Gründe. Neben besseren Karrierechancen und persönlicher Weiterentwicklung gehören auch Stressreduzierung und eine verbesserte Work-Life-Balance zu den Motiven für eine Steigerung der Produktivität. Menschen, die produktiv arbeiten, sind meist beruflich erfolgreicher als andere, die nur ihre Pflichten erfüllen.

Oft fällt es Arbeitnehmern schwer, Prioritäten zu setzen. Wenn jedoch unbedeutenden Arbeiten zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, kann die Produktivität nicht gesteigert werden. Konzentriere dich auf die wirklich wichtigen Projekte und erledigte zuerst Arbeiten, auf die es ankommt, wenn du deine Produktivität erhöhen willst.

Produktives Arbeiten für den Unternehmenserfolg

Produktives Arbeiten ist ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg. Wie viele Stunden ein Arbeitnehmer produktiv arbeiten kann, lässt sich jedoch nicht zuverlässig vorhersagen. Fachleute empfehlen, schon nach einer Stunde konzentriertem Arbeiten eine Pause einzulegen. Wenn du zu lange ohne Pause arbeitest, kommt es öfter zu Fehlern. Zu den weiteren Faktoren, die deine individuelle Produktivität beeinträchtigen können gehören privater und beruflicher Stress, hohe Lärmbelästigung sowie ein zu hohes Arbeitspensum oder ein zu straffer Zeitplan.

Ständige Erreichbarkeit und Ablenkungen durch Telefon oder E-Mails sind kontraproduktiv, wenn du deine Produktivität steigern willst. Erstelle einen Arbeitsplan und überlege, welche Aufgaben von dir selbst erledigt werden müssen und welche Arbeiten du delegieren kannst. Nutze eine wirksame Technik zur Produktivitätssteigerung und überprüfe deine Fortschritte in regelmäßigen Abständen.

Erfahrungsgemäß ist morgens die beste Zeit, um produktiv zu arbeiten, da du in den Morgenstunden ausgeruht und konzentriert bist. Wichtige Aufgaben solltest du deshalb sofort nach Dienstbeginn erledigen. Für Meetings, Schulungen und Personalgespräche ist der Vormittag ebenfalls die beste Zeit. Nach der Mittagspause nimmt die Aufmerksamkeit deutlich ab. Es ist deshalb nicht besonders sinnvoll, wichtige Verkaufsgespräche oder Kundentermine in die Zeit zwischen 12 und 14 Uhr zu legen.

Auf deine Pause solltest du nie verzichten, denn sie sorgt für Entspannung und trägt dazu bei, dass du wieder Kraft und Energie bekommst. Zur Steigerung der Produktivität genügt bereits eine kurze Arbeitsunterbrechung von circa 10 bis 15 Minuten. Während der Mittagspause kannst du auch einen kleinen Spaziergang oder einige Gymnastikübungen im Büro (falls dies an deinem Arbeitsplatz möglich ist) machen.

Mit diesen Maßnahmen kannst du deine Produktivität steigern

Um genügend Energie herzustellen, benötigt der Körper ausreichend Nahrung. Mit gesunder, vitaminreicher Ernährung beugst du Krankheiten vor und sorgst für die notwendige Fitness, wenn du deine Produktivität erhöhen willst. Verzichte möglichst auf Fast Food und kalorienreiche Mahlzeiten und genieße in der Mittagspause lieber einen selbst zubereiteten Salat, ein Stück Obst oder ein mit gesunden Zutaten belegtes Sandwich.

Genügend Schlaf ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Ein Schlafdefizit ist einer der größten Produktivitätskiller. Wenn du morgens früh aufstehen musst, solltest du frühzeitig schlafen gehen. Der Organismus benötigt zwischen 6 und 8 Stunden Nachtschlaf, um sich zu regenerieren und die Energiereserven wieder aufzufüllen. Ebenso wichtig wie die Schlafdauer ist die Qualität des Schlafes. Wenn du gut schläfst, bist du morgens ausgeruht und kannst dich mit Aufmerksamkeit und Konzentration deinen Aufgaben widmen.

Frühaufsteher sind meist besonders produktiv. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du von den Vorteilen gleitender Arbeitszeit profitieren und möglichst früh im Büro sein. Dann kannst du ungestört arbeiten und musst nicht mit ungewollten Ablenkungen durch andere rechnen. Frühsport ist eine gesunde Aktivität, mit der du Energie und Kraft für einen anspruchsvollen Arbeitstag bekommst. Nutze das Fahrrad, um ins Büro zu fahren oder verzichte auf den Aufzug und steige die Treppen bis zu deinem Arbeitsplatz hinauf, dann hast du vor Arbeitsbeginn dein Work out schon erledigt.

Weitere Blogbeiträge:

© Produktivitäts-Methode.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden