Disziplin: der Schlüssel zum Erfolg

Meist wird der Begriff Disziplin mit Eigenschaften wie Härte und Durchsetzungsvermögen in Verbindung gebracht. Dabei bezeichnet das aus dem Lateinischen stammende Wort Disziplin vielmehr einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Im Beruf entscheiden nicht nur Bildung, Fachkenntnisse und gute Zeugnisse über Karriere und Erfolg, sondern vor allem auch Disziplin. Die Fähigkeit diszipliniert zu arbeiten, um Leistungen zu erbringen und die Produktivität zu erhöhen, gehört zu den wichtigsten Soft Skills.

Disziplin im Alltag und im Job

Disziplin zum erfolgVon Arbeitnehmern wird heute ein Höchstmaß an Selbstdisziplin erwartet. In der Vorstellung vieler Menschen gilt Disziplin hingegen als veraltete Tugend, die häufig als steif und altbacken betrachtet wird. Wenn du im Job etwas erreichen möchtest, benötigst du neben Fachwissen und Talent vor allem Disziplin. Diszipliniertes Verhalten bringt dich deinen Zielen ein gutes Stück näher und hilft dir dabei, deine Produktivität zu erhöhen. Langfristig erreichst du mit Disziplin mehr als mit anderen Fähigkeiten.

Im Beruf führt dich eine disziplinierte Arbeitsweise schneller zum Erfolg. Deinen inneren Schweinehund kannst du durch Willensstärke und Disziplin überwinden und dabei die Kontrolle über dein eigenes Verhalten wiedergewinnen. Aufschieben ist keine Lösung und kein Ersatz für Motivation und Disziplin. Erfolgreich bist du nur, wenn du deine Aufgaben termingerecht erledigst und dir realistische Ziele setzt. Trägheit und Lustlosigkeit gehören zu den unproduktiven Verhaltensweisen, die beruflichen Erfolg verhindern.

Disziplin ist nicht altmodisch, sondern eine wichtige Voraussetzung zur Erhöhung der eigenen Produktivität. Damit es nicht zu Leistungsschwankungen kommt, solltest du Prioritäten setzen und bei der Bearbeitung deiner Projekte diszipliniert vorgehen. Rationales Handeln bringt dich in Beruf und Privatleben weiter als mangelnde Disziplin.

Disziplin kann man lernen

Diszipliniertes Verhalten kann man lernen. Zur Steigerung der Leistungsfähigkeit ist Disziplin im beruflichen Umfeld ebenso wichtig wie im Privatleben und in der Freizeit. Spitzen-Athleten könnten ihre sportlichen Ziele ohne ausreichend Disziplin niemals erreichen. Mit der richtigen Motivation fällt es dir leichter, diszipliniert zu arbeiten oder regelmäßig zum Sport zu gehen. Wenn du zu den Morgenmuffeln gehörst, hilft dir Disziplin, morgens früh aufzustehen.

Konzentriere dich auf die positiven Aspekte deiner Arbeit und motiviere dich selbst, dann bekommst du automatisch genügend Disziplin. Setze Prioritäten, erstelle deinen persönlichen Zeitplan und versuche, deine Aufgaben mit der notwendigen Disziplin abzuarbeiten. Disziplinierte Menschen erreichen ihre Ziele schneller, als Personen mit einer geringen Motivation. Achte darauf, dass dein Arbeitstag nicht nur aus Verpflichtungen besteht und plane auch Aktivitäten ein, die dir Freude machen. Zu viel Disziplin ist unproduktiv und beeinträchtigt Flexibilität und Kreativität.

Disziplin - ein wichtiger Bestandteil des Zeitmanagements

Disziplin am Arbeitsplatz bedeutet auch Ordnung zu schaffen. An einem überladenen Schreibtisch kannst du nicht diszipliniert arbeiten. Wenn du deine Unterlagen erst unter Aktenbergen hervorziehen musst, verlierst du wertvolle Arbeitszeit. Disziplinierte Mitarbeiter räumen ihren Schreibtisch jeden Abend auf. Damit du stressfrei arbeiten kannst, solltest du alle notwendigen Unterlagen in Griffweite aufbewahren. Ideale Hilfsmittel für mehr Disziplin sind Tages- und Wochenpläne, in denen du zu erledigende Aufgaben eintragen und nach der Erledigung abhaken kannst.

Eine To do List bringt Struktur in deinen Arbeitstag und trägt dazu bei, dass du nichts vergisst. Termine und Verabredungen kannst du in einem Kalender notieren. Dadurch stellst du sicher, dass kein Meeting vergessen wird. Wenn du selbst für Routine und Disziplin sorgst, kannst du deine Zeitlimits einhalten, ohne dich unnötigem Stress auszusetzen. Stress im Beruf lässt sich wiederum durch Disziplin minimieren. Disziplin gehört zu den wichtigsten Strategien zur Stressbewältigung. Mit einer disziplinierten Arbeitsweise kannst du sicherstellen, dass du dein tägliches Arbeitspensum schaffst.

Deine Ziele sollten jedoch realistisch bleiben. Zu hohe Anforderungen können durch Disziplin nicht ausgeglichen werden. Zwar ist Disziplin ein wichtiger Bestandteil jeder Zeitmanagement Methode, diszipliniertes Arbeiten schützt jedoch nicht vor Überforderung.

Mit Disziplin am Erfolg arbeiten

Auch bei einer disziplinierten Arbeitsweise können Fehler vorkommen. Deshalb solltest du keinen Perfektionismus von dir erwarten, sondern überlegen, wie du Fehlerquellen identifizieren und vermeiden kannst. Mit diszipliniertem Verhalten kannst du am Arbeitsplatz viel erreichen. Als Selbstständiger oder Freiberufler hebst du dich mit einer disziplinierten Arbeitsweise von der Konkurrenz ab, steigerst deine Produktivität und hast mehr Erfolg.

Diszipliniert arbeiten bedeutet, dass du weniger unter Druck stehst und zusätzlich Energie für kreative oder zusätzliche Projekte verwenden kannst. Mit Disziplin empfindest du weniger Stress und hast unter Umständen früher Feierabend. Wenn du konzentriert und diszipliniert arbeitest, kannst du deine To do List schneller abhaken. Jeder Mensch wird hin und wieder von mangelnder Motivation und Faulheit geplagt. Eintönige Routinearbeiten und langweilige Projekte gibt es in jedem Job.

Mit Disziplin und Motivation kannst du berufliche Tiefpunkte überwinden und deine Produktivität erhöhen. Für deine Erfolge im Job solltest du dich belohnen. Wenn es dir durch Disziplin gelingt, eine Aufgabe erfolgreich abzuschließen, hast du dein Ziel erreicht und kannst dir einen Wunsch erfüllen. Erfolg im Beruf ist ohne Disziplin nicht denkbar. Belohnungen sind allerdings mindestens genauso wichtig, damit die Motivation bestehen bleibt und dich weiter zu Höchstleistungen anspornt.

Disziplin lernen und anwenden ist ein langfristiger Prozess. Auch wenn es dir an manchen Arbeitstagen nicht gelingt, dich auf deine Aufgaben zu konzentrieren und diszipliniert zu arbeiten, solltest du nicht verzweifeln. Nach einer Ruhepause kannst du am nächsten Tag mit neuer Kraft und Disziplin beginnen, an deinem Erfolg zu arbeiten.

Weitere Blogbeiträge:

© Produktivitäts-Methode.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden